EVENSONG

DONNERSTAG, 8. NOVEMBER 2012, 18:00 UHR

DR. ADRIAN LÜCHINGER

Stadtpfarrer

SUSANNE HESS

Barockvioline

SABINE BÄRTSCHI

Barockcello

 

«HERR, ICH GLAUBE, HILF MEINEM UNGLAUBEN!»

 

 

 

Dr. Adrian Lüchinger studierte Theologie in Chur, Maynooth (Irland), Fribourg und Rom. Er ist seit 1999 Pfarrer von Maria Krönung und seit 2006 Stadtpfarrer des Seelsorgeraumes St. Anton – Maria Krönung.

Publikation: Päpstliche Unfehlbarkeit bei Henry Edward Manning und John Henry Newman. 2001.

 

Susanne Hess studierte zunächst Orgel am damaligen Konservatorium Winterthur. Nach
weiteren Studien im Ausland, u.a. bei Gustav Leonhardt, Cembalo, verlagerte
sich ihr Interesse mehr und mehr auf die Alte Musik und deren
Aufführungspraxis. Durch Sigiswald Kuijken wurde sie anfangs der 1970er
Jahre inspiriert, ihr seit Kindheit gepflegtes modernes Geigenspiel auf
Barockgeige umzustellen und einige Zeit später konnte sie als Zuzügerin im
Monteverdi-Zyklus des Opernhauses Zürich mitwirken. 1978 gründete sie das
Forum für alte Musik Zürich und leitete es im Alleingang während 13 Jahren.
Namhafte Musiker aus dem In- und Ausland sind auf ihre Einladung zum ersten
Mal in Zürich aufgetreten. Heute ist Susanne Hess freie Musikerin und
Musiklehrerin und leitet eine Konzertreihe im Haus zum Lindengarten in
Zürich.

 

Sabine Bärtschi studierte bei Walter Grimmer und Raphael Wallfisch und schloss ihre Ausbildung als Cellistin an der Musikhochschule Zürich Winterthur im Jahr 2000 mit dem Konzertreifediplom ab. Ihre besondere Liebe gehört der Kammermusik. Ausserdem ist sie Zuzügerin in verschiedenen Orchestern und unterrichtet Privatschüler und Kammermusik. Während der Saison 1997/1998 absolvierte sie ein Praktikum im Tonhalle Orchester Zürich und 1998 gewann sie den Kiwanis Kammermusikpreis. Seit 1996 gehört sie dem ensemble lunaire an. Sie hat langjährige Erfahrung auf dem Barockcello, spielt aber auch Tango. Im Jahr 2004 hat sie zusammen mit der Harfenistin Priska Zaugg die CD „Danses“ aufgenommen (Jecklin Edition). Sie übt eine rege Konzerttätigkeit als Kammermusikerin aus. Seit 2006 organisiert sie in Rapperswil-Jona, wo sie wohnhaft ist, die Konzertreihe CelloHerbst.
Sabine Bärtschi ist nicht nur Cellistin, sondern auch Organistin. Sie studierte bei Rolf Wäger (SMPV). Seit 1995 ist sie Organistin an der katholischen Kirche von Männedorf und Uetikon. Diverse Konzertreisen führten sie u.a. nach Spanien, wo sie z.B. im Herbst 2000 anlässlich der internationalen Organistenwoche in der Kathedrale von León spielte.