EVENSONG

DONNERSTAG, 11. APRIL 2013, 18:00 UHR

SR. INGRID GRAVE

Ordensschwester der Dominikanerinnen

THE PASHION OF MUSICKE - GAMBENCONSORT

Gamben: Jane Achtman, Magdalena Mattenberger und Jenny Berg

Elsbeth Stagel, Zürcher Dominikanerin, erste Schriftstellerin der Schweiz

 

Elsbeth Stagel wurde 1300 in Zürich am Rindermarkt geboren und trat dann dem Dominikanerorden in Töss-Winterthur bei. Sie hat Schwesternviten geschrieben und war mit dem Dominikanerpater Heinrich Seuse aus Konstanz eng befreundet, mit dem sie auch schriftstellerisch zusammengearbeitet hat. Sie gilt, was kaum jemand in der Schweiz weiss, als erste Schriftstellerin der  Schweiz.

Ingrid Grave ist seit 1960 Dominikanerin von Ilanz (GR). Von Beruf Lehrerin war sie während 12 Jahren Mitglied im Leitungsteam der Gemeinschaft und verantwortlich für die Kontakte zu den Niederlassungen in Übersee. Von 1994 - 2000 war sie Moderatorin beim Schweizer Fernsehen in der Sonntagssendung «STERNSTUNDEN» und anschliessend noch zwei Jahre Sprecherin im «WORT ZUM SONNTAG». Heute ist sie  in Zürich engagiert in Oekumene und Seelsorge und in der Arbeit mit Frauen.

 

Gambenconsort «The Pashion of Musicke»

Jane Achtman, Diskantgambe

Magdalena Mattenberger, Altgambe

Jenny Berg, Bassgambe

 

Spielt Werke von

G. Dufay, Tyting, E. Lipida, Henry VIII und J. Badwyn.


Jane Achtman studierte Viola da Gamba und mittelalterliche Fiedel an der Akademie für alte Musik Bremen und an der Schola Cantorum Basiliensis, wo sie ihre Studien 2002 mit einem Diplom für alte Musik abschloss. Es zeugen bisher mehr als 20 CDs von ihrer vielfältigen musikalischen Tätigkeit, ihre internationale Konzertkarriere führte sie u.a. nach Israel, Japan und in die USA.

 

 

Magdalena Mattenberger studierte in Zürich Musikwissenschaft und Violoncello. Seit 2006 widmet sie sich dem Spiel auf der Viola da Gamba, welches sie bei Brian Franklin und Jane Achtman erlernt hat, und tritt als Mitspielerin verschiedener Ensembles und als Solistin auf. Sie lebt in Ennenda, wo sie sich als Instrumentallehrerin und als Kirchenchorleiterin betätigt.

 

Jenny Berg studierte Musikwissenschaft in Basel. Sie ist als Musikjournalistin u.a. für die NZZ tätig und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zürcher Hochschule der Künste (Forschungsschwerpunkt Musikalische Interpretation). Seit  2003 spielt sie Viola da Gamba, nimmt Unterricht bei Jane Achtman und besucht Meisterkurse bei Paolo Pandolfo.