EVENSONG

DONNERSTAG, 6. OKTOBER 2016, 18:00 UHR

CHRISTOPH HÜRLIMANN

ev. Pfarrer

HEINZ SPECKER

Organist St. Anton

ANTONIUS VON PADUA


In Italien ist Antonius von Padua der Heilige schlechthin. Beim Anschauen der Fresken sagte mein Enkel: „Dä chunt ja immer wieder vor.“ Als Schüler des Franziskus predigt er zu den Fischen. Heilend wendet er sich einem Kranken zu. Zusammen mit dem heiligen Meinrad und Niklaus von Flüe ist er in Anbetung vertieft. Hauptattribut des Antonius von Padua ist das Jesuskind das er auf dem Arm hält. In ihm fliesst Gottes Barmherzigkeit ins Leben der Menschen. Die Besinnung vom 6. Oktober wollen dieser Welle der Liebe nachspüren; die vielfältig und doch eines ist. 

Christoph Hürlimann wurde 1938  in Berlin geboren. Nach dem Studium der Theologie in Zürich wirkte er seit 1964 als Pfarrer in Kappel a.A. Hauptaufgabe war dabei der Aufbau und später auch die Leitung des „Klosters Kappel“ als Tagungsort und Ort der Besinnung. So war und ist sein Hauptanliegen bis heute eine vertiefte Spiritualität, die der Einübung eines Lebens aus dem Glauben dient. In „Aus der Einheit leben“, Begegnung mit Bruder Klaus, 2013, zeigt er im Spiegel des Einsiedlers aus dem Ranft die heutige Spurensuche zum Glauben. Da Christoph Hürlimann seine Frau an der Gemeindestrasse in Zürich fand, kennt er den Turm der Antonius Kirche seit vielen Jahren und freut sich nun auch, als Gast im Inneren zu wirken.

Heinz  Specker, seit 1988 Organist in St. Anton, studierte Orgel, Musiktheorie und Komposition, Musikwissenschaft, Kulturmanagement und Corporate Communications unter anderem bei Rudolf Meyer, Winterthur, Xavier Darasse, Toulouse und Hans-Ulrich Lehmann, Zürich.