EVENSONG

DONNERSTAG, 12. SEPTEMBER 2019, 18:00 UHR

DR. PASCALE RONDEZ

Pfarrerin

ANNA-VIKTORIA BALTRUSCH

Orgel

«DIE PSALMEN IN MEINEM LEBEN»


Klagen - Flehen - Danken - Loben
Die Psalmen sind ein Resonanzraum menschlichen Daseins. Auf Spurensuche im Psalter und in der eigenen, verletzlichen Existenz finden Menschen bis heute Sprache für das, was sie erfahren. Gelingen und Verlust, Sehnsucht und tiefe Freude gewinnen in ihnen Gestalt und werden im Gebet und im Gottesdienst benennbar.

 

Frau Dr. Pascale Rondez ist Pfarrerin in der Zürcher Landeskirche. Sie hat im Fachbereich Neues Testament zu den Bildworten Jesu, ausgehend von der interdisziplinären Fragestellung nach ‚religiöser Erfahrung’, promoviert. Seit Juni 2014 ist Frau Dr. Rondez im Gemeindepfarramt auf der Forch in der Kirchgemeinde Maur tätig. Sprachfindung christlichen Glaubens und existentielle Zugänge zu biblischen Texten stehen in ihrer Arbeit im Zentrum.

Publikationen:

Alltägliche Weisheit? Untersuchung zum Erfahrungsbezug von Weisheitslogien in der QTradition (AThANT 87), Zürich 2006.

Kommentar zum Markusevangelium, in: Krieg, M., / Schmid, K. (Hg.)

Der Kommentar zur Zürcher Bibel, Zürich 2010.

Redaktionsmitglied bei BART. Magazin für Kunst, Geist und Gegenwart: www.bartmagazin.com

 

Anna-Victoria Baltrusch, 1989 in Berlin geboren, studierte nach ihrem Abitur 2008 an der Hochschule für Musik Freiburg/Br. die beiden Studiengänge Evangelische Kirchenmusik bei Prof. M. Schmeding, Prof. Z. Szathmáry und Fr. Champion,. Im Oktober 2016 legte sie dort mit Auszeichnung ihr Konzertdiplom im Fach Orgel ab.
2009 gewann Anna-Victoria Baltrusch den renommierten Internationalen Orgelwettbewerb der Bach-Gesellschaft Wiesbaden,  2010 erspielte sie sich ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs im Fach Orgel, verbunden mit der Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte junger Künstler und in die Künstlerliste des Deutschen Musikrats. 2011 Frau Baltrusch den Zweiten Preis im Fach Orgel beim 60. Internationalen Musikwettbewerb der ARD. Im Jahr 2013 gewann sie den Ersten Preis beim Internationalen August-Gottfried-Ritter-Wettbewerb in Magdeburg, sowie den Zweiten Preis bei der International Organ Competition St. Albans (GB). Im Oktober 2015 gewann sie den Zweiten Preis des Internationalen Bach-Liszt-Orgelwettbewerbs Erfurt-Weimar.
Anna-Victoria Baltrusch konzertiert in Deutschland und dem europäischen Ausland. Im Januar 2012 debütierte sie mit einem Orgel-Recital in der Berliner Philharmonie. Sie spielte mit Klangkörpern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, der Neuen Philharmonie Westfalen, dem Brandenburgischen Staatsorchester oder dem NDR-Rundfunkchor. Von September 2014 bis Oktober 2015 übernahm sie in Elternzeitvertretung die Bezirkskantorenstelle an der Ev. Christuskirche in Bad Krozingen. Seit WS 2015/16 hat sie einen Lehrauftrag für Künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, seit Februar 2016 ist sie zusätzlich als Organistin an der Alten Tonhalle-Orgel des Neumünsters Zürich tätig. Seit Mai 2017 leitet Anna-Victoria Baltrusch zudem den freien Kammerchor TonArt Zürich.

Das Alte Testament enthält eine Vielzahl von Geschichten und Bildern, die uns, scheinbar, vertraut sind, und die mit grosser Ausdruckskraft zu uns sprechen. Zehn Referentinnen und Referenten werden uns eine dieser Geschichten, zu welcher sie in einer näheren Beziehung stehen, auswählen und darlegen.