KONZERT

SONNTAG, 25. OKTOBER 2015, 17:00 UHR

MARTIN SANDER

Orgel

JOHANN SEBASTIAN BACH       Präludium und Fuge H-Moll

1685 - 1750

 

 

ROBERT SCHUMANN                  Aus «Sechs Fugen über den Namen BACH»

1810 - 1856                                       Fuga I    Langsam

                                                          Fuga II   Mit sanften Stimmen

 

PHILIPP WOLFRUM                     Sonate I B-Moll Op. 1

1854 - 1919

 

MAX REGER                                  Benedictus Op. 59 Nr. 9

1873 - 1916

                                                          Phantasie über den Choral

                                                          «Ein feste Burg ist unser Gott» Op. 27

 

 

 

Martin Sander ist als Professor für Orgel an den Hochschulen für Musik in Detmold und Basel tätig. Zuvor wirkte er an den Musikhochschulen in Heidelberg und Frankfurt/Main.
Zu seinen eigenen Lehrern in Studium und Meisterkursen zählten Ulrich Bremsteller, Harald Vogel, Luigi Ferdinando Tagliavini, Flor Peeters und Edgar Krapp.
Der Gewinn mehrerer großer Orgelwettbewerbe – u.a. Mendelssohn-Wettbewerb Berlin, ARD-Wettbewerb München, J.S.Bach-Wettbewerb Leipzig und Prager Frühling – bereitete seine internationale Konzertkarriere vor. Er konzertiert regelmäßig in vielen bedeutenden Kirchen und Sälen und trat als Solist mit etlichen renommierten Orchestern auf.
Neben Produktionen und Konzertmitschnitten für verschiedene deutsche und ausländische Rundfunk- und Fernseh-Anstalten spielte er etliche CDs ein. Er leitet zahlreiche Meisterkurse und ist als Juror internationaler Wettbewerbe tätig.