KONZERT

SONNTAG, 17. JUNI 2018, 18:30 UHR

BACH COLLEGIUM ZÜRICH

Bernhard Hunziker, Leitung

JOHANN S. BACH

Messe g-Moll BWV 235

«Ach Herr, mich armen Sünder» Kantate BWV 135

«Lobet den Herrn, alle Heiden» Motette BWV 230

 

Rebekka Knüsel, Alt

Remy Burnens, Tenor

Samuel Zü̈nd, Bass


Chor und Orchester des 

Bach Collegium Zürich

 

Orchester

Myrtha Albrecht-Indermaur KM und Muriel AffolterViolinen

Barbara GürthViola

Alexandra Iten Bürgi, Violoncello 

Federico Abraham, Kontrabass 

Esther Fluor und Rico Zela, Oboen

Xavier Alig, Fagott 

Andreas Schlegel, Laute

Monika Henking, Orgel

 

Neben der Messe in h-Moll komponierte J. S. Bach noch vier weitere Messen mit lateinischem Text. Diese entstanden vor 1739 und werden manchmal auch als «Lutherische Messen» bezeichnet. In ihnen vertonte Bach das Kyrie und das Gloria wobei er dazu auf bereits bestehende Werke zurückgriff und diese wegen des nun lateinischen Textes leicht veränderte.

Zusammen mit der Kantate «Ach Herr, mich armen Sünder», die ebenfalls aus Bachs reifen Leipziger Jahren stammt und für den 3. Sonntag nach Trinitatis bestimmt ist, und der Motette «Lobet den Herren, alle Heiden», welche Teile des Psalms 117 vertont, ist die g-Moll Messe ein schönes Beispiel der universellen Aussage Bachscher Kirchenmusik.

Konzert zum Patrozinium des Hl. Antonius von Padua Kirche St. Anton Minervastrasse 69 8032 Zürich Tram 8 bis Englischviertelstrasse, Tram 11 und Bus 31 bis Kreuzplatz Mit Unterstützung der Kirchgemeinde und Pfarrei St. Anton und des Vereins zur Pflege des Kirchenmusik in St Anton VPKM